Ausbildung

Wenn auch Sie unser Team mit Ihrem Know-how als Auszubildende/r verstärken möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!


 Wir bilden aus:

  • Kaufmann/-frau für Spedition- und Logistikdienstleistung
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachlagerist/in
  • Berufskraftfahrer/in

 

Gerne nehmen wir für 2019 noch Bewerbungen für Fachkräfte, Fachlageristen und Berufskraftfahrer entgegen. Die Plätze für die Speditionskaufleute sind bereits besetzt.


Informationen und Voraussetzungen für die jeweiligen Ausbildungsberufe entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Flyer.

Unser Ausbildungsjahrgang 2018
Unser Ausbildungsjahrgang 2018

Bewerbungen an

Ausbildungsleiter

Manfred Kuhlmann

manfred.kuhlmann@voigt-logistik.de

Azubimeinungen

Da ich meinen ersten Ausbildungsberuf als Bäcker leider nicht mehr ausüben kann, musste ich mich nach alternativen Berufen umsehen. Als Fachkraft für Lagerlogistik hat man später viele Möglichkeiten einen Job zu finden, daher habe ich mich bei meinen Bekannten, welche hier bei Voigt im Lager arbeiten umgehört und alle haben mir Positives berichtet und mich somit von dem Unternehmen überzeugt. Im Gegensatz zu meinem alten Betrieb wird hier viel Wert auf die Azubi-Betreuung gelegt und es wird sich gut um die Neuen gekümmert. Unter den Mitarbeitern herrscht ein großer Zusammenhalt, sodass man sogar ab und zu nach der Arbeit etwas zusammen unternimmt. Überrascht war ich von der Größe der Standorte. Von außen sehen sie gar nicht so groß aus und drinnen sieht man erst die enormen Mengen an Ware.
Maximilian Barck
Azubi zur Fachkraft für Lagerlogistik
Ich habe mich hier beworben, weil ich nur gute Dinge über den Arbeitgeber Voigt gehört habe. Ich war auf der Suche nach einer Ausbildung, die mir Spaß macht und für die ich mich wirklich interessiere. Voigt macht sehr viel für die Mitarbeiter – sei es Altersvorsorge, Arbeitsplätze nach den neusten und modernsten Standards oder Veranstaltungen. Außerdem ist immer ein offenes Ohr für Probleme oder Neuerungsideen da. Die Kollegen sind sehr hilfsbereit und wenn man Fragen hat, werden sie auch immer zügig beantwortet. Ich war überrascht von der netten Aufnahme und hätte die weitläufig organisierten Strukturen nicht erwartet. Ich habe bereits die Zusage bekommen, dass ich nach meiner Ausbildung im Vertriebsinnendienst übernommen werde, darüber freue ich mich sehr.
Tessa Hamann
Azubi zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen
Für die Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik habe ich mich entschieden, da in der Logistik Branche immer gute Leute gesucht werden und einem somit viele Möglichkeiten offen stehen. Zurzeit hole ich meine Fachhochschulreife an der Abendschule nach und wenn ich mit meiner Ausbildung fertig bin, möchte ich gerne studieren. Am liebsten würde ich ein duales Studium machen und somit meine Arbeit hier mit meinem Studium verbinden.
Phillip Stäker
Azubi zur Fachkraft für Lagerlogistik
Ich habe mich bei Voigt beworben, weil es sich um ein stetig expandierendes Unternehmen mit vielen verschiedenen Abteilungen handelt. Man bekommt einen sehr guten Einblick sowohl in die Spedition, als auch in die Logistikbranche. Die Ausbildung ist sehr interessant und abwechslungsreich. Besonders die Logistik und die Disposition der Routen finde ich spannend. In der Schule war Geographie mein Lieblingsfach. Diese Kenntnisse kann ich hier perfekt einsetzten. Die Ausbildung ist gut durchorganisiert und man darf viel alleine machen und trägt somit schon früh Verantwortung. Zurzeit bin ich in der Nahverkehrs-Abteilung in unserem Neubau in der Herbert-Voigt-Straße. Die Umschlagshalle ist ca. 10.000 m² groß, das ist wirklich beeindruckend.
Niklas Krüger
Azubi zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung
Bevor ich ein Praktikum bei Voigt als Fachlageristin absolviert habe, konnte ich mir nie vorstellen in einem Lager zu arbeiten, bzw. habe ich diesen Job nie für mich in Erwägung gezogen. Während meines Praktikums habe ich entdeckt wie viel Spaß mir dieser Job macht. Besonders gefallen mir das gute Arbeitsklima, der Zusammenhalt im Team und, dass ich von allen herzlich aufgenommen wurde. Bevor ich im Rahmen meines Praktikums bei Voigt in die Tätigkeiten eines Fachlageristen hineinschnuppern konnte, hatte ich diesen Job nie für mich in Betracht gezogen. Die Arbeit hier hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich anschließend eine Ausbildung begonnen habe. Es macht mir immernoch total Spaß und ich fühle mich im Team sehr wohl. Besonders gefällt mir das gute Arbeitsklima.
Finja Klocke
Azubi zur Fachlageristin
Seit ich mich erinnern kann wollte ich LKW-Fahrer werden. Zwei meiner Verwandten arbeiten hier bei Voigt und haben mir nach meinem Schulabschluss das Unternehmen empfohlen. Der große Betrieb mit den verschiedenen Standorten hat mich direkt angesprochen. Zurzeit arbeite ich in der Werkstatt und wurde vom Team sofort gut integriert und aufgenommen, sodass ich mich auf Anhieb wohl gefühlt habe. Am meisten gefällt mir, dass ich von Anfang an viel alleine machen durfte, so wird es nie langweilig. Die Abstimmung zwischen der Berufsschule und Voigt läuft einwandfrei und ich werde in die tagtägliche Arbeit sehr eingebunden. Das gefällt mir.
Niklas Desor
Azubi zum Berufskraftfahrer
Dass es so abwechslungsreich ist, hätte ich gar nicht gedacht. Momentan bin ich im Service und avisiere den Kunden die Sendungen. Es gefällt mir, dass es hier so groß ist und man viele Abteilungen durchläuft. Da bekommt man viele Details mit. Mein Ziel ist es, die Ausbildung gut zu bestehen und übernommen zu werden. Es ist hier so familiär.
Lennart Lindemann
Azubi zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung
Ich wollte schon von Kindheit an immer was mit Fahrzeugen machen. Bei Voigt habe ich bereits ein zweiwöchiges Praktikum gemacht, das mir gut gefallen hat. Deshalb habe ich mich hier beworben und es hat geklappt. Mir gefällt einfach alles hier: supernette Kollegen, sehr angenehmes Arbeitsklima und auch die Schule, sogar der Unterricht ist toll.
Ole Güthe (wurde bester Kaufmann für Spedition und Logistikdienstl. 2018 im Bereich Rendsburg-Eckernförde und Neumünster)
Azubi zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung
Man hat viel mit Menschen zu tun und ist viel unterwegs. Es passiert jeden Tag etwas Neues, es ist nie das Gleiche. Der Umgang zwischen den Mitarbeitern, die Unterstützung, wenn man Fragen hat – das ist toll. Gefunden habe ich die Stelle im Internet auf der Suche nach Ausbildungsplätzen zum Berufskraftfahrer. Jetzt bin ich die ersten Touren alleine unterwegs. Das war am Anfang schon merkwürdig, aber man gewöhnt sich schnell daran. Nach der Ausbildung würde ich hier gerne weiter fahren, am liebsten als Springer – mal Nah-, mal Fernverkehr.
Florian Pries
Azubi zum Berufskraftfahrer

Unser Unternehmen